Hier findet ihr wichtige Info´s zur Dorschfangbegrenzung 2017 hier klicken

Infos zur Fahrt

Hier möchten wir euch ein paar Informationen zur Fahrt mit der "M.S.Simone" geben.

Von der Buchung bis zum Anlegen im Hafen versuchen wir euch ein paar Tipps zu vermitteln, die euch einen entspannten und unvergesslichen Tag an Bord garantieren. 

Die Buchung

Wir empfehlen die telefonische Buchung, da sofort eine Auskunft über Fahrzeiten und Platzreservierung gemacht werden kann. (Tel: 0171-2096527)

 

Buchungen sind natürlich auch per Fax. 04352-1735 möglich.

 

Eine andere Möglichkeit ist die Buchung über unsere Website. Unter dem Punkt "Buchungen M.S.Simone" könnt ihr direkt hier eure Buchung oder Anfragen an uns richten. (Beantwortung kann, gerade in der Saison, 1-2 Tage dauern !)

 

 

Einchecken an Bord

Um am Morgen keinen Stress aufkommen zu lassen , bitten wir euch bis um 6:30 Uhr am Schiff zu sein.

Dort werdet ihr nach dem Bezahlen der Fahrt eure Plätze an Bord erfahren.

Außerdem könnt ihr euer Auto noch zu einem Parkplatz bringen, da sich im Hafengebiet nur kostenpflichtige Parkplätze befinden. (Bitte die Crew fragen)

Um 7:00 Uhr legt die "Simone" dann ab. 

Die Fahrt

Je nach Wetterlage und Fischaufkommen dauert die Fahrt bis zum ersten Stopp

ca. 30 Minuten bis 2 Stunden. In dieser Zeit könnt ihr eure Angeln vorbereiten oder in Ruhe frühstücken. Wenn die Fischgründe dann erreicht sind, gibt der Kapitän das akustische Signal zum Angeln.

Was braucht man für Material ?

Pilken (auf Dorsch, Seelachs und Wittling)

Die Rute sollte eine stabile Pilkrute zwischen 2,40 bis 3,30 Meter und einem Wurfgewicht zwischen 80 und 100 Gramm sein.

Die Rolle darf nicht zu schwach gewählt werden, sie sollte ca. 150 Meter 0,40 mm monofile Schnur aufnehmen. (40er bis 60er Größen)

Ob man monofile oder geflochtene Schnur aufzieht ist Geschmacksache, sie sollte aber um die 10 kg Tragkraft aufweisen.

Pilker zwischen 60 und 150 Gramm, je nach Driftbedingungen, reichen im Normalfall aus.

Beifängersysteme mit einem oder zwei Beifängern (Jigs, Fliegen usw.) werden auch gerne genommen.

Naturköderangeln (auf Plattfisch und Dorsch)

Rute und Rolle können ähnlich wie beim Pilken verwendet werden. Wer eine mittelgroße Multirolle hat, kann diese auch sehr gut verwenden.

Zum Naturköderangeln benötigt man spezielle Naturködersysteme mit 2 bis 3 Haken.

Gewichte sollten, je nach Drift, zwischen 100 und 300 Gramm liegen. (bei starker Drift auch bis 500 Gramm)

Natürlich braucht man beim Naturköderangeln auch Naturköder. Bei uns werden hauptsächlich Wattwürmer genommen, aber auch Seeringelwürmer kann man auf den Haken ziehen.

Wer Wattwürmer benötigt, kann diese natürlich selbst mitbringen oder er bestellt sie RECHTZEITIG bei uns. Wir besorgen dann welche und ihr bekommt sie vor der Abfahrt.